Donnerstag, 17. Januar 2013

Tag 81

Die Waage mag ich zur Zeit gar nicht sehen. Mein Gewicht schwankt dauernd um +-1 Kilo, aber es wird einfach nicht weniger. Zumindest nicht dauerhaft.
ich denke das Problem ist, dass es mir derzeit enorm schwer fällt Abends auf Kohlenhydrate zu verzichten. Mir ist abends absolut nicht nach "gesundem" Essen und so greife ich zur "ungesunden" Alternativen wie Vollkorntoast.
Deswegen plane ich nun nicht nur mein Mittagessen, sondern auch mein Abendessen.
Meistens fällt mir kurzfristig nichts Vernünftiges ein, außer Rührei und das ist etwas langweilig.
Ich werde auch wieder mehr Proteinshakes in meine Ernährung intigrieren, da ich mein Krafttraining erhöht habe.
Ich hab übrigens eine neue Seite hinzugefügt - meine Belohnungen. Für die, die es interessiert.

Ich überlege mittlerweile ernsthaft, mich für einen Viertelmarathon anzumelden, der im Mai stattfinden soll. Die 10 Kilometer sollten eigentlich zu schaffen sein. Bis Ende März werde ich noch fleissig trainieren und mich dann entscheiden. Es wäre min erster offizieller Lauf.
Leider schneit es hier grade dermaßen stark, dass ich nicht laufen gehen kann. Es sieht aus, als würden wir am Nordpol leben und ich bin sehr froh, dass unsere Dachterrasse fest im haus integriert ist...sonst müsste ich wohl mal Schnee schippen, aus Angst, dass das Ding unter dem Gewicht abbricht.

Dienstag, 8. Januar 2013

Tag 72

Gestern waren wir einkaufen und ich bin richtig stolz auf mich. Ich habe mich strikt an meinen Einkaufszettel gehalten und konsequent nur das gekauft, was ich auch wirklich kaufen wollte.
Am Tag zuvor habe ich mir nämlich einen Essensplan gemacht, bzw einen Kochplan für diese Woche, den ich umsetzen werde. Auch wenn das mit dem täglich kochen wohl etwas utopisch ist. Ich hab am Ende doch immer Essen für 2 Tage und deswegen reicht der Plan wohl sogar bis nächste Woche. Aber mal sehen. Ich will immerhin auch nicht alles einfrieren.
Heute gab es übrigens zum ersten Mal Bulgur. Wirklich lecker, auch wenn ich es etwas mit dem Kümmel übertrieben habe.
Morgen steht gebackenes Hähnchen an, aber wohl nur für meinen Freund, wenn ich mir die halbe Aubergine, die von heute über ist so ansehe. Er mag Auberginen ja nicht.
Und Linsen-Kokos-Currysuppe ist auch noch über.
Übrigens war ich vorhin nach längerer Pause mal wieder mine große Runde laufen. Ein totaler Reinfall, ich musste zwei mal abbrechen, weil mir total schlecht wurde. Erstens hatte ich wohl nicht genug getrunken und zweitens bin ich alles andere als in Form. Hallo Konditionstraining.
Man gut, dass ich eh nicht vorhatte mich vor meiner Matheklausur beim Fechten blicken zu lassen. Das wäre eine schöne Blamage geworden.
Grade kränkel ich wieder im Bett herum und werde gleich Mathe lernen. Ich hab noch nicht rausgefunden, ob ich mich so fertig fühle weil ich krank werde, oder weil ich den halben Tag rumsitze und lerne. Wahrscheinlich eine Kombination aus Beidem.
Mein Gewicht steht übrigens seit 4 Tagen, aber das ist bei mir nix Ungewöhnliches, dass erst ewig nichts auf der Waage zu sehen ist und dann ist mit einem Mal ein Kilo weg. Mal schauen.

Freitag, 4. Januar 2013

Tag 68

Erfreulicherweise kann ich mitteilen, dass ich von den 3 Festagskilos mittlerweile 1,7 wieder abgenommen habe. Ich nasche immer noch etwas zu viel von dem Kram, den wir da haben, aber meinen Flüssigkeitskonsum habe ich wieder gut unter Kontrolle. Das mit dem langsam-Essen klappt auch gut.
Und mit dem "clean" kochen.
Ich wurde gefragt, ob ich mal mehr Fotos posten könnte und den Blog hier "bunter" machen kann.
Designtechnisch fehlt noch Einiges, das weiss ich, aber großartig Fotos werde ich hier nicht posten. Ich weiss ehrlich gesagt nicht, was für Bilder ich Euch zeigen sollte. Sporadisch ist das möglich, aber Essensfotos und die dazugehörigen Rezepte gibt es ja auf meinem Hauptblog und Bilder von meinen Sportklamotten bringen keinem was, oder?
Ich kann ja mal meinen Selbstauslöser suchen und probieren Fotos von mir beim Yoga zu machen oder so.
Generell geht es mir derzeit rech...okay. "Gut" wäre übertrieben, denn grad kommt der Lernstress dazu und ich habe Angst deswegen wieder zu fressen. Ich räum schon manisch meine Küche um und aus, damit ich die bösen Kalorienbomben aus dem Sinn kriege.
Sportlich betätige ich mich grade nicht so sehr wie ich eigentlich gerne würde und sollte. Einerseits fühle ich mich leicht krank und andererseits "kommt immer was dazwischen" = ich habe Ausreden.
Aufräumen, lernen und sowas halt.
Ich brauche einen Tritt in den Hintern, aber den muss ich mir wohl selber geben.

Ich werde übrigens versuchen nun wöchentlich ein Video on zu stellen, in dem ich ein bisschen über meine Woche rede und was mich aktuell so bewegt - wenn ich schon nicht täglich poste.

Dienstag, 1. Januar 2013

Tag 64

Das neue Jahr hat begonnen. Über 1/6 meiner Zeit ist schon rum und ich starte 2013 mit 3 Kilo mehr, als zu Beginn dieses Projektes.
Das ist ziemlich erschreckend und natürlich auch enttäuschend. Aber irgendwie hat es mir auch die Augen geöffnet. Die lange Grippephase im November und die Feiertage haben mich ziemlich zurück geworfen.
Weihnachten bestand eigentlich nur aus "Daheim Essen", "Essen gehen" und den Weihnachtsmarktbesuchen, bei denen natürlich auch gegessen wurde. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich sowas dann auch ausnutze. Erstens gibt es die Leckereien vom Weihnachtsmarkt eben nur ein mal im Jahr und zweitens will ich nicht als die Oberzicke mit im Restaurant sitzen, die die Pizza nur schief anschaut und Salat knabbert.

Gestern Nacht und heute Mittag gab es dann Raclette wir hatten viel zu viel Essen gekauft. Und natürlich keinen Sport.
Trotzdem kann ich irgendwie nicht sagen, dass es mir total schlecht geht. Klar bin ich sauer auf mich selber und auch enttäuscht, aber nicht verzweifelt. Ein bisschen Sorgen mache ich mir wegen meiner Brüste und ob das nach der OP so gut war, aber eigentlich ist das Unsinn. Da kann nicht wirklich viel passieren.
Ich habe für mich den Vorsatz gefasst meine Internetzeit zu reduzieren. Die meiste Zeit hänge ich am Laptop und die Arbeiten, die ich daran zu verrichten habe dauernd 3 mal so lange, weil ich nebenbei surfe.
Ich will und werde hier trotzdem häufiger posten, weil ich zugebe in der Hinsicht auch sehr inkonsequent zu sein, aber mein Privatleben muss einfach vorgehen. Und das kann nicht aus "surfen und bloggen" bestehen.
Meine Maße habe ich genommen und der schöne Erfolg vom letzten Mal ist natürlich dahin. Aber aus Erfahrung weiss ich: Das wird wieder.
Es ist natürlich auch wieder Zeit für eine neue Challenge. Diesen Monat habe ich mir vorgenommen besonders langsam zu essen und mir Zeit für meine Mahlzeiten zu nehmen. Vorgestern, beim Essen gehen und gestern beim Raclette ist mir mal wieder aufgefallen wie sehr ich schlinge und was für unangenehme Auswirkungen das hat. Ich werde sofort münde und kriege böse Magenschmerzen.
Mein Ziel ist es also mir für jede Mahlzeit mindestens 20 Minuten Zeit zu nehmen und sie auch am Esstisch einzunehmen. Nicht wie sonst immer vor dem TV oder dem Laptop.
Wer sich für meine Neujahresvorsätze interessiert, der kann übrigens auch gerne in meinem Blog vorbei schauen.

Wie habt ihr das neue Jahr begonnen? Sportliche Vorsätze gemacht?